08.07.2018 12:37

Labyrinth - auf dem Weg zu mir selbst

Gesegnet und erfüllt von diesem besonderen Erlebnis gestern: Mein eigenes Labyrinth. Vom Anfang bis zum Ende, ICH.
 

Mit allen Höhen und Tiefen des Lebens, mit Freud und Leid und am Ende mit der Gewissheit: Was für ein gesegnetes, reiches Leben durfte ich leben. Ich bin die Unendlichkeit und doch nur ein Wimpernschlag, ich bin alles und ich bin nichts.

Alles ist so wie es sein soll!

Ein wunderschönes Liedchen, eingeflüstert vom Universum an Katja: "Es ist wie es ist, Schritt für Schritt. Zwei vor, Eins zurück"...


Manchmal braucht es deutliche Impulse, um wieder weiter zu kommen oder den entscheidenden Schritt zur eigenen Berufung und zum Potential zu gehen. Ein solcher fand für mich definitiv gestern in meinem Labyrinth hier in den Plochinger Obstwiesen statt.

Dieses Lied begleitete mich besonders in der Vorbereitung:

Ich gehe und gehe
und weite die Kreise
ich gehe zum Anfang
zum Ziel.
Ich gehe die Wege
der alten Spirale
und singe das uralte Lied...

Vorbereitung und Einstimmung

Nachmittags ging es los, am zuvor ausgewählten Platz, mein eigenes Labyrinth aus Maismehl zu malen. Der Platz, die Tiere, erste Erinnerungen zeigten sich schon jetzt... Spannend, schon dort kündigte sich an, im Labyrinth werde ich völlig verloren sein, die Kontrolle werde ich abgeben und ich werde nur Schritt für Schritt vorwärts gehen können. Vorbereitung abgeschlossen, dann ruhen, meditieren...

Vom Anfang ans Ziel

Schließlich am Abend, in der Dämmerung geht es los, hinein in die Dunkelheit. Unmittelbar da, die Bilder aus den verschiedenen Phasen meines Lebens, einschneidende Ereignisse, Wendepunkte, Erkenntnisse und dann vorbei am Jetzt in die Zukunft gegangen. Die Bilder werden weniger detailliert, Gefühle, Emotionen, Farben, Lieder ... bestimmen den Weg. Geführt, beschützt, gesegnet und begleitet von zahlreichen Spirits, der wohlwollenden Natur und den Brüdern und Schwestern, den Tieren.

Und am Ende die tiefe Erfüllung und Gewissheit, wir sind alle verbunden. Das ist kein Ende, das ist nur der Übergang in eine andere, viel größere Wirklichkeit und Dimension. Reich beschenkt vom Leben und seinen Wegen, die oftmals unüberschaubar und langgezogen scheinen. Erst gegen Ende, wenn das Ziel schon vor Augen ist, taucht deine Ahnung vom Eigentlichen auf. Dann werden die Schritte bewusster, die Zeit fliegt dahin und Du versuchst jeden verbleibenden Moment aufzusaugen und zu genießen.

Genieße jede Sekunde mit Deinen Liebsten, Du weißt nicht, wie lange sie an Deiner Seite sein werden!

Ich danke von Herzen Sonja der Wanderhexe für die liebevolle Begleitung und Anleitung, und Katja als meine Freundin und absolute Labyrinthliebhaberin für ihre kraftvolle und zugleich zarte Unterstützung. Vielen Dank auch für Eure sehr persönlichen, besonderen Geschenke an mich, mitten in der Nacht!

Du hast Fragen?
Du möchtest Dich auf die Reise in Dein Labyrinth einlassen? Sehr gern begleiten Sonja die Wanderhexe und ich Dich auch gemeinsam auf dieser besonderen Reise! 

Dann melde Dich sehr gerne bei mir per Mail oder Telefon 07153 559912

Ich freu mich auf Dich, Deine
Claudia Schimkowski

die Sprache Deiner Seele

Zurück

Kontakt

Trau Dich einfach! - Ich freue mich auf Deinen Anruf oder Deine Mail. Persönlich lassen sich Dinge einfach am besten besprechen...

Kontaktinformationen

 
 
Adresse
Sprache Deiner Seele - Claudia Schimkowski 
Ulmer Str. 27/1 (bei Oberer Haldenweg!)
73207 Plochingen bei Stuttgart

 

  Telefon
07153 / 55 99 12

 

  E-Mail
die@sprache-deiner-seele.de

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Ihre Daten werden nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Anmeldung verwendet und selbstverständlich nicht an Dritte weitergeleitet.

 

 
 
 
 
 
 

Kontaktinformationen

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.
© die Sprache Deiner Seele - Seelenbilder - Stärken-Coaching - schamanisches Arbeiten